EU cookie consent script EU cookie law Breaking News: n-tv mit umfassender Berichterstattung zu den Ereignissen in Frankreich und Tunesien | DE-Finanzen - Dein Informationsdienst im Bereich Finanzen
Alles rund um Finanzen und Versicherungen findet Ihr bei uns. Zudem gibt es nützliche Informationen und Vergleiche um die besten Anbieter zu finden.

Breaking News: n-tv mit umfassender Berichterstattung zu den Ereignissen in Frankreich und Tunesien

Köln (ots) – Die gestrigen Ereignisse in Frankreich und Tunesien sorgen für Betroffenheit. Bei einem Anschlag im tunesischen Badeort Sousse verloren nach jetzigem Kenntnisstand 39 Menschen ihr Leben. In Frankreich drangen zwei Männer mit einem Auto in eine Gasfabrik und verursachten eine Explosion, ein enthaupteter Mann wurde gefunden. n-tv, der Nachrichtensender der Mediengruppe RTL Deutschland, berichtete umgehend und stieß damit auf großes Interesse bei den Zuschauern. So erreichten die Breaking News Marktanteile von bis zu 1,6 Prozent (MA 14-59: bis zu 1,6%). Die News Spezials kamen auf Marktanteile von bis zu 2,1 Prozent (MA 14-59: bis zu 2,3 %). Über den Tag hielt n-tv die Zuschauer weiter auf dem Laufenden. Zwischen 12 und 15 Uhr erzielte n-tv damit einen Marktanteil von 1,8 Prozent (MA 14-59: 1,9 %).

Zudem berichtete n-tv über das Ringen um eine Rettung Griechenlands und die Diskussion über einen Grexit. Insgesamt erzielte der Nachrichtensender am Morgen zwischen 6 und 12 Uhr einen sehr guten Marktanteil von 2,2 Prozent (MA 14-59: 2,4 %). Die Telebörse erreichte starke Marktanteile von bis zu 3,3 Prozent (MA: 14-59: bis zu 3,8%).

Quelle: AGF in Zusammenarbeit mit GfK / DAP TV Scope / MG RTL Medienforschung / Stand: 27.06.2015

Pressekontakt: Mediengruppe RTL Deutschland Kommunikation n-tv Nicole Hobusch Tel.: 0221-456 74101 Mail: Nicole.Hobusch@mediengruppe-rtl.de