EU cookie consent script EU cookie law finanzen.net startet Chartanalyse-Software | DE-Finanzen - Dein Informationsdienst im Bereich Finanzen
Alles rund um Finanzen und Versicherungen findet Ihr bei uns. Zudem gibt es nützliche Informationen und Vergleiche um die besten Anbieter zu finden.

finanzen.net startet Chartanalyse-Software

Karlsruhe (ots) – finanzen.net, Deutschlands führendes Finanzportal, bietet eine neue Chartanalyse-Software, mit der Anleger ihre Chancen auf erfolgreiches Trading deutlich erhöhen können. Denn mithilfe des Tools verpassen Marktteilnehmer ab sofort kein wichtiges Chartsignal mehr.

Insgesamt stehen 57 Chartsignal-Typen in Realtime sowie aktuelle Trefferquoten für jedes Chartsignal zur Verfügung. Das einzigartige des Angebotes von finanzen.net ist, dass es auch Aktien vor dem Eintritt eines Signals liefert. Zudem werden konkrete Handelsempfehlungen ausgesprochen und ein umfangreiches Trading Tutorial angeboten.

Die Chartanalyse ist ab sofort unter www.finanzen.net/chartsignale/software erhältlich und kostet 29 Euro im Monat bei einer Laufzeit von drei Monaten. Es ist keine Installation nötig, da die Software webbasiert ist.

Für nur 49 Euro im Monat bei einer Laufzeit von drei Monaten erhalten Anleger alle Funktionen der Chartanalyse-Software sowie zusätzlich den Zugang zum Live-Trading. Hier kann simultan mit professionellen Tradern gehandelt werden. Des Weiteren gibt es Handelsempfehlungen inklusive Limits und Stückzahlen. Über die transparente Trading-List lässt sich der Erfolg des Live-Tradings direkt ablesen. Das Upgrade beinhaltet außerdem live Trading und Coaching, Trading-Empfehlungen in Realtime als Push oder E-Mail und aktives Coaching – Chartanalyse in der Praxis. Hier können die Marktteilnehmer auch direkt die Vorgehensweise der Profi-Trader verfolgen. Das Ziel des Trading-Channels sind dauerhafte und kalkulierbare Trading-Gewinne.

Über finanzen.net Deutschlands führendes Finanzportal finanzen.net bietet börsentäglich Daten zur aktuellen Entwicklung auf den Parketts. Realtime-Push-Kurse zu Indizes, Rohstoffen und Devisen runden neben Informationen zu Aktien, Unternehmen, Zertifikaten, Fonds und zur Konjunktur das Profil ab. Interaktive Tools zur Chartanalyse, Musterdepots und persönliche Nachrichtenseiten machen das Angebot individualisierbar. Seit 2010 ist finanzen.net als eigenständige Gesellschaft Tochter der Axel Springer AG.

Pressekontakt: finanzen.net GmbH Melanie Flößer Hirschstraße 2 76133 Karlsruhe Melanie.Floesser@finanzen.net www.finanzen.net