EU cookie consent script EU cookie law Öffentliche Versicherer gewinnen Marktanteile | DE-Finanzen - Dein Informationsdienst im Bereich Finanzen
Alles rund um Finanzen und Versicherungen findet Ihr bei uns. Zudem gibt es nützliche Informationen und Vergleiche um die besten Anbieter zu finden.

Öffentliche Versicherer gewinnen Marktanteile

Düsseldorf (ots) -

– Prämienvolumen überdurchschnittlich um 5,7 Prozent auf 20,6 Milliarden Euro gestiegen – Schaden- und Unfallversicherung mit deutlich gesunkenem Schadenaufwand – Kräftige Zuwächse in der Lebensversicherung gegen laufenden und gegen Einmalbeitrag – Öffentliche sehr zufrieden mit Vorsteuerergebnis von 900 Mio. Euro

Mit einem Beitragsplus von 5,7 Prozent sind die mehrheitlich zur Sparkassen-Finanzgruppe gehörenden öffentlichen Versicherer erneut deutlich stärker als der Markt gewachsen. Die gebuchten Bruttobeitragseinnahmen der Gruppe stiegen insgesamt auf 20,64 Milliarden Euro. Ihren Marktanteil haben die öffentlichen Versicherer damit von 10,6 auf 10,9 Prozent ausgebaut. “Mit dem überdurchschnittlichen Wachstum und dem guten Vorsteuerergebnis sind wir sehr zufrieden”, sagte der Verbandsvorsitzende Ulrich-Bernd Wolff von der Sahl.

Vor dem Hintergrund einer deutlich entspannten Schadensituation und einer anhaltenden Nachfrage nach Altersvorsorgeprodukten ist die Gruppe öffentlicher Versicherer in allen Sparten überdurchschnittlich gewachsen und konnte sehr solide Ergebnisse erzielen. Mit einem Beitragswachstum von 5,7 Prozent übertrafen die öffentlichen Versicherer die Branchenentwicklung wie bereits im Vorjahr deutlich. Insgesamt stiegen die gebuchten Bruttobeitragseinnahmen der Gruppe auf 20,64 Milliarden Euro. Ihren Marktanteil hat sie aufgrund des überdurchschnittlichen Prämienwachstums von 10,6 Prozent im Vorjahr auf 10,9 Prozent ausgebaut und ihre Marktposition als zweitstärkste Kraft im deutschen Erstversicherungsmarkt gestärkt.

Schaden- und Unfallversicherung: HUK-Geschäft als Wachstumsmotor

In der Schaden- und Unfallversicherung konnten die öffentlichen Versicherer mit einem Plus von 4,9 Prozent und Einnahmen von 8,32 Milliarden Euro ihr gutes Vorjahresergebnis abermals übertreffen. Ihren Marktanteil von 14,4 Prozent haben die Öffentlichen damit weiter gefestigt. In der Sachversicherung stiegen die Bruttobeitragseinnahmen um 4,1 Prozent auf über 4,05 Milliarden Euro. Hier ist die Gruppe mit 23,4 Prozent Marktanteil unangefochtener Marktführer. Wie im Vorjahr waren die HUK-Versicherungen mit einem Beitragsplus von 5,8 Prozent der Wachstumsmotor, allen voran die Kraftfahrtversicherung mit einem Zuwachs von 6,3 Prozent. Weil das Jahr 2014 im Vergleich zum Vorjahr weniger stark von Schäden durch außerordentliche Naturereignisse geprägt war, sank der Schadenaufwand in der Schaden- und Unfallversicherung deutlich um 12,2 Prozent auf 6,23 Milliarden Euro (Vorjahr 7,09 Milliarden Euro). Die Schadenquote ging entsprechend von 89,7 auf 75,2 Prozent zurück, die Combined Ratio sank von 110,2 auf 96,4 Prozent.

Lebensversicherung: Geschäft gegen laufenden Beitrag wächst wieder

In der Lebensversicherung wuchsen die gebuchten Bruttobeiträge der öffentlichen Lebensversicherer um 7,5 Prozent auf 10,03 Milliarden Euro und damit mehr als doppelt so stark wie der Markt (3,1 Prozent). Entsprechend konnten die öffentlichen Versicherer ihren Marktanteil auf 10,7 Prozent ausbauen. Damit bleibt die Gruppe öffentlicher Versicherer drittgrößter Anbieter von Lebensversicherungsprodukten in Deutschland.

Trotz der anhaltenden Niedrigzinsphase und wachsender öffentlicher Kritik war das Vertrauen der Bürger in die Lebensversicherung hoch: So nahm im Jahr 2014 – wie in der gesamten Branche – die Nachfrage zu. Vor allem das Neugeschäft von Lebensversicherungen gegen laufenden Beitrag zog im abgelaufenen Geschäftsjahr wieder an: Mit 11,5 Prozent legten die öffentlichen Versicherer sogar deutlich stärker zu als die Branche, die 3,8 Prozent verzeichnete. Parallel dazu setzte sich der seit einigen Jahren bestehende Trend zum Einmalbeitragsgeschäft fort. Hier wuchs die Gruppe der öffentlichen Lebensversicherer mit 21,4 Prozent ebenfalls stärker als der Markt, der ein Plus von 12,9 Prozent erreichte.

Krankenversicherung: Wachstum erneut stärker als der Markt

Die privaten Krankenversicherer der Gruppe öffentlicher Versicherer sind im Geschäftsjahr 2014 mit 1,3 Prozent erneut stärker gewachsen als der Markt (0,7 Prozent). Sie steigerten ihre Bruttobeitragseinnahmen auf 2,29 Milliarden Euro. Der Marktanteil der Gruppe bleibt mit 6,3 Prozent auf dem guten Vorjahresniveau. Das Produkt zur staatlich geförderten Pflegezusatzversicherung der Union Krankenversicherung (UKV) und der Bayerischen Beamtenkrankenkasse wurde bis Jahresende rund 113.000 Mal abgeschlossen. Damit gehören die öffentlichen Versicherer zu den Marktführern in diesem Segment.

Im Verband öffentlicher Versicherer, einer gemeinnützigen Körperschaft des öffentlichen Rechts, haben sich die regional tätigen, öffentlichen Versicherer Deutschlands überregional organisiert. Dem Verband gehören 11 Erstversicherergruppen mit rund 40 Einzelunternehmen an. Gemeinsam erreichen die öffentlichen Versicherer mit mehr als 20 Milliarden Euro Prämienvolumen einen Marktanteil von rund 11 Prozent am deutschen Versicherungsmarkt und sind damit die zweitgrößte Versicherungsgruppe in Deutschland.

Pressekontakt: Andreas Meinhardt Pressesprecher Tel.: +49 211 4554-123 Mobil: 0151 14266689 andreas.meinhardt@voevers.de